Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Vegetarierbund Deutschland e.V.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/d/dc/Vebu_logo_big.png

 

Mit Kampagnen wie den meatout-Tagen, dem Veggie-Donnerstag oder der vegetarisch-veganen Weiterbildung für Köche versucht diese große Interessensvereinigung für Vegetarier und Veganer den Fleischverzehr in Deutschland zu verringern.

Bei ihrer Argumentation beziehen sie tier- und menschenethische, gesundheitliche und die Umwelt betreffende Aspekte ein. Ich persönlich finde das gut. Auch wenn die meisten Vegetarier und Veganer wohl aus tierethischen Gründen (weitgehend) auf Tierprodukte verzichten, spricht die Empathie zu Tieren leider nicht jeden an. Vor allem nicht zu Tieren, die in unserem Kulturkreis auf dem Teller landen. Da schafft es die breite Gesellschaft noch sehr gut zu unterscheiden zwischen dem süßen Ferkelchen und dem leckeren Hund – oder andersrum?

Die Tatsache, dass schon geringer Fleischkonsum das Risiko, an Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs zu erkranken oder zu sterben, in die Höhe schnellen lässt, bringt vielleicht auch noch den ein oder anderen dazu über sein Essverhalten nachzudenken. Auf die gesundheitlichen Aspekte möchte ich hier gar nicht weiter eingehen. Dem Thema widme ich mal einen eigenen Eintrag. Nur schon mal ein Buchtipp:

„Vegetarische Ernährung“ von Claus Leitzmann und Markus Keller aus dem wissenschaftlichen Studienbuchverlag UTB (Sparte: Ernährungswissenschaft; Medizin) (Studenten kommen über ihren Uni-Server sogar gratis an den Volltext)

Die Aktionen vom Vebu e.V. finde ich jedenfalls super. Sie organisieren bzw. unterstützen beispielsweise regelmäßig Veranstaltungen, wie die veggieworld-Messen, das vegan-vegetarische Sommerfest und Seminare, die Informationen bieten zu Gesundheit (z.B. Krebsprävention), Hilfen für vegane oder vegetarische Existenzgründer oder für Köche, die ihr Repertoire um eine pflanzliche Komponente bereichern möchten.

Wenn ihr vor Ort etwas tun wollt, z.B. das vegane Speisenangebot in Restaurants erweitern, die Kennzeichnung veganer Produkte in Bäckereien oder Läden anregen, Informationsstände auf Veranstaltungen in der eigenen Stadt mitorganisieren oder auch den Austausch mit anderen Veganern sucht, könnt ihr hier http://vebu.de/vebu/regionalgruppen nachsehen, ob es in eurer Stadt eine Vebu-Regionalgruppe gibt. Wenn es keine gibt und ihr euch dazu motiviert fühlt, könnt ihr euch auch überlegen, selbst eine zu gründen.

Es lohnt sich auch, einen Blick auf die Internetseite des Vereins zu werfen. Hier findet man unter anderem umfassende Informationen zu:

  • Geplanten und abgeschlossenen Kampagnen
  • Termine für Veranstaltungen rund um Veganismus und Vegetarismus
  • Studien und Infos zur pflanzlichen Ernährung  als Prävention von Krankheiten
  • Verzeichnisse von veggie-freundlichen Ärzten, Restaurants, Tierrechtsgruppen etc.
  •  Nährstofftabellen und -informationen
  • Informationen, wie die Tierhaltung in Deutschland aussieht
  • Informationen zu Fleischkonsum und Klimawandel

Und noch so viel mehr..

Meiner Meinung nach ist die Seite nicht nur für Veganer und Vegetarier interessant, sondern bietet auch unglaublich viel Informationsmaterial für Menschen, die bereit sind ein klein bisschen über ihren Schnitzel-Tellerrand hinaus zu blicken =)

http://vebu.de/

10.7.13 16:39

Letzte Einträge: Stillbörse für vegan lebende Mütter, Es heißt vegan - nicht veganisch, Tag der Umwelt in Bamberg

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen